Vorstand

Vorstand 2017-08-18T15:35:30+00:00

Als gemeinnützige Bildungseinrichtung lebt das DIPR auch vom ehrenamtlichen Engagement. Seit der Institutsgründung vor über 45 Jahren bringen erfahrene PR-Fachleute und Journalisten aus Wissenschaft und Praxis ihre Kenntnisse und Berufserfahrungen in die Entwicklung des Instituts ein.

Zum ehrenamtlichen Vorstand gehören:

Stephan Abele

Stephan Abele kann auf eine fast dreißigjährige Erfahrung in der Kommunikationsbranche zurückblicken. Schon während seiner Zeit als Militärhubschrauberpilot hat er sich nebenamtlich mit PR-Arbeit beschäftigt und am Ende seiner fünfzehnjährigen Bundeswehrdienstzeit war er an der Pressestelle in Hamburg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Das Rüstzeug für den Übergang in das Zivilleben hat er sich Anfang der 1990er Jahre beim DIPR angeeignet. Es folgten verschiedene Stationen auf Unternehmensseite, so als PR-Manager bei der Brauerei Beck & Co in Bremen und als Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Werbung bei der Hamburger Hochbahn AG. Seit 2000 ist Stephan Abele selbständig. Mit seiner Kommunikationsagentur ABELEConsult entwickelt er vor allem Kommunikationskonzeptionen und berät Kunden in strategischen Fragen. tätig. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer von MilKom Partners, einer Agentur, die vor allem für das Militär und die Verteidigungswirtschaft arbeitet sowie Standortleiter von Grayling in Hamburg.

Ulf Bauer

Ulf Bauer verantwortet für den MDAX Kupfer-und Metallkonzern Aurubis AG die Bereiche Politik, Nachhaltigkeit und Kommunikation. Seinen Berufsweg der Public Relations und Public Affairs hat er 1994 als Jugendoffizier bei den Gebirgsjägern der Bundeswehr begonnen. Er war im Anschluss daran rund drei Jahre lang einer der Pressesprecher des Bundespräsidialamtes zur Amtszeit von Bundespräsident Roman Herzog. Über sieben Jahre hat er für DHL Deutsche Post zunächst die Unternehmenskommunikation in Süddeutschland geleitet, bevor er das Thema CEO Communications für Dr. Klaus Zumwinkel gesteuert hat. Bevor er 2015 zu Aurubis ging, war er fast neun Jahre für den BAT Konzern in Hamburg, Brüssel und zum Schluss in London tätig. Seinen roten Faden Politik und Kommunikation hat er trotz seiner sehr unterschiedlichen Arbeitgeber „Bundeswehr, Politik, Logistik, Konsumgüter und Grundstoffe“ nie verloren. Seine Erfahrungen hat er stets mitgenommen und weiter ausbauen können.

Thomas Diehl

Thomas Diehl zählt zu den wenigen Kommunikationsexperten in Deutschland mit langjähriger Erfahrung in Spitzenfunktionen von Politik, Wirtschaft und Beratung. Der 1966 in Püttlingen / Saar geborene Politikwissenschaftler war u.a. Sprecher der CDU-Alleinregierung im Saarland unter Ministerpräsident Peter Müller (2008-2009), Vize-Sprecher des SPD-CDU-Senats in der Freien Hansestadt Bremen (1995-1999), Kommunikationsdirektor der früheren KarstadtQuelle AG in Essen (2001-2004) und Kommunikationsberater mit dem Schwerpunkt Personality-PR für inhabergeführte Unternehmen und Verbände (2004-2007). Heute lehrt Diehl, der an der Universität des Saarlandes und an der University of Wales in Cardiff / Großbritannien ausgebildet wurde, an der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes insbesondere Politikwissenschaft und Kommunikation.

Dr. Stefan Kombüchen

Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der igus GmbH, dem Spezialisten für Industriekomponenten aus Hochleistungskunststoffen. Von Köln aus steuert er die Kommunikation für 35 Niederlassungen und verbindet dabei strategisch die Online- mit der Offlinekommunikation. Dabei gehören unter anderem die Digitalisierung im Direktmarketing, die Automatisierung im Corporate Publishing, die Internationalisierung in PR und Werbung und der Aufbau einer Content Factory für die One Voice-Kommunikation zu seinen aktuellen Herausforderungen. Vor Igus war Kombüchen Managing Director bei Grayling Deutschland und führte den Standort Düsseldorf mit 20 Mitarbeitern. Von 1999 bis 2009 war er Geschäftsführer der PR PLUS GmbH in Heidelberg. Studium der Publizistik, Anglistik und Geographie an der Universität Münster. Seine Promotionsarbeit schrieb er zum Thema „Die Evolution der Kommunikation und ihre Folgen für den sozialen Wandel“. Heute ist Kombüchen unter anderem an der Donau-Universität in Krems und an der E-Learning Akademie in Eisenstadt als Dozent tätig.

Dr. Matthias Schmoock

Matthias Schmoock ist seit mehr als 20 Jahren Redakteur beim Hamburger Abendblatt, Norddeutschlands größter Abonnementszeitung. Nach dem Ersten und Zweiten Staatsexamen in Englisch, Geschichte und Erziehungswissenschaften besuchte er zwei Jahre lang die Journalistenschule Axel-Springer-Akademie und volontierte anderem bei der Hörzu, SAT 1 und der Bild Hamburg. Seine Schwerpunkte waren dabei zunächst Servicegeschichten zu Themen wie Medizin und Ernährung. Beim Hamburger Abendblatt war der überzeugte Lokaljournalist unter anderem im Ressort Landespolitik und bei den Sonderproduktionen (Magazine) tätig. Aktuell ist er in der neu entwickelten Elbvororte-Redaktion im Einsatz. In den Jahren beim Hamburger Abendblatt hat der promovierte Historiker unzählige Artikel auch und vor allem zur Stadtgeschichte geschrieben. Matthias Schmoock, der in Hamburg und den USA studiert hat, ist zudem Autor zahlreicher Bücher zur Regionalgeschichte, darunter über Auswanderung, die Unruhen von 1848 und die Alster. Zudem ist er Biograf des Unternehmers Werner Otto, über den er unter anderem das Buch „Der Jahrhundertmann“ schrieb.