Die Dozenten des DIPR

//Die Dozenten des DIPR
Die Dozenten des DIPR 2017-07-21T16:29:19+00:00

Claudia Fasse

Claudia Fasse hat sich 2014 als Geschäftsführerin der Fasse + Bieger – strategische Kommunikation GmbH & Co.KG in der Krisenberatung selbständig gemacht. Zuvor war sie in leitender Funktion bei der Ströer AG, bei Beiersdorf und Coca Cola Deutschland tätig. Corporate Communications, Markenkommunikation, Issues Management und Krisenkommunikation gehörten schon zu ihren Beratungsschwerpunkten während ihrer Tätigkeit als Director Public Affairs bei Burson-Marsteller in Berlin und A&B One in Frankfurt. Sie arbeitete in der ersten rot-grünen Legislaturperiode des Landes als Pressesprecherin des Umweltministeriums in Nordrhein-Westfalen und war zuvor elf Jahre lang als Rundfunk- und Fernsehreporterin bei den ARD-Anstalten in Köln und Berlin, sowie dem ZDF und Sat1 tätig.

Von 2008-2011 war sie Vorsitzende des Arbeitskreises Krisenkommunikation und Issues Management der Deutschen Gesellschaft für Public Relations (DPRG). Darüber hinaus ist Claudia Fasse auch Dozentin bei zahlreichen Instituten und Fortbildungsakademien.

Tina Glasl

Tina Glasl lebt in München und ist Inhaberin von Tina Glasl Kommunikation, München, einer auf Krisen-, Compliance- und Litigation-Kommunikation spezialisierten Managementberatung. Sie betreut nationale und internationale Unternehmen, Institutionen und Organisationen u.a. aus den Bereichen Lebensmittel, Handel, Finanzen, Versicherung, Pharma, Maschinenbau, IT und Konsumgüter in geschäfts- und imageschädigenden Fällen.

Zuvor war sie Standortleiterin der Kommunikationsagentur fischerAppelt in München. Neben langjähriger Erfahrung in der PR-Branche machte sie eine journalistische Ausbildung in TV und Print (ZDF, Generalanzeiger, Cosmopolitan). Tina Glasl studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Soziologie. Sie ist außerdem Autorin und veröffentlichte zusammen mit Prof. Thomas Klindt zum Thema Produkt-Kommunikation das Buch „Krisenfall Produktrückrufe“.

Renée Hansen

Renée Hansen ist seit 1991 in der Kommunikationsbranche und heute als Beraterin, Trainerin und Coach tätig. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen auf Strategieentwicklung, Veränderungsprozesse sowie Führungskräftekommunikation. Sie hat einen Masterabschluss in Wirtschafts- und Organisationspsychologie sowie einen Magisterabschluss in Kunstgeschichte.

Von 1995 bis 2003 war Renée Hansen Seniorberaterin bei Ahrens & Behrent – heute A&B ONE. 2003 bis 2006 leitete sie für die internationale PR-Agentur Burson-Marsteller in Deutschland die Bereiche Corporate Communications, Change Communications und Krisenkommunikation. Renée Hansen hat u. a. das Fachbuch „Konzeptionspraxis“ (Renée Hansen/Stephanie Schmidt), FAZ-Verlag, geschrieben und zahlreiche Fachaufsätze zu Themen der Unternehmenskommunikation und Krisenkommunikation veröffentlicht.

Dietmar Strey

Dietmar Strey ist Leiter der Pressestelle der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. Der Diplom-Pädagoge verfügt über mehrjährige Lehrerfahrung in den Themenfeldern Kommunikation, Präsentation und Rhetorik an der Fachhochschule für Ökonomie und Management, der Hanseatischen Wirtschaftsakademie und der Northern Business School.

Dietmar Strey studierte Pädagogik an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg und lebt in Hamburg.

Alexander Unverzagt

Alexander Unverzagt ist Rechtsanwalt und Gründungs-Partner der Rechtsanwaltskanzlei UNVERZAGT VON HAVE in Hamburg, Berlin und Köln, die mit ihren 17 Anwälten auf nationales wie internationales Medien- und Kulturrecht und dabei u. a. auf die Bereiche PR-, Presse-, Urheber-, Wettbewerbs-, Film- und Verlagsrecht spezialisiert ist. Er ist bzw. war teilweise langjähriger Lehrbeauftragter und Lehrender an verschiedenen Hochschulen wie der Universität Hamburg, Akademien und Lehrinstituten.

Der Jurist hat über 200 Vorträge, (Inhouse)-Seminare, Workshops u. a. zu den Themen „Rechtliche Fallstricke und Grenzen in der PR-Arbeit“, „Medienrecht“, „Krisenrecht“ und „Vertragsrecht“ für Medien- und Kulturschaffende gehalten und durchgeführt.

Ferner ist er (Mit)-Autor des grundlegenden Werkes für die rechtlichen Fragestellungen im PR-Bereich „Handbuch PR-Recht“, das 2017 in der 2. Auflage erscheint. Für verschiedene PR-Zeitschriften stand er als Interviewpartner und Autor für PR-rechtliche Stellungnahmen zur Verfügung. Seit 2015 ist er Mit-Herausgeber des vierteljährlich erscheinenden „Newsletter Kommunikationsrecht“, der mit seiner inzwischen 5-stelligen Auflage eine große Resonanz bei Firmen, Behörden und Mitarbeitern aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit erzielt.

Im Jahr 2015 begründete Alexander Unverzagt als Initiator mit 8 anderen Experten aus den verschiedensten Berufsbereichen eine interdisziplinäre Gesellschaft unter dem Namen „krisenEXperten“.

Seit 2016 erscheint ein Blog von ihm und Frau Rechtsanwältin Claudia Gips zum Thema PR-Recht Blog: www.prrecht.de.

Dr. Peter Zolling

Dr. Peter Zolling ist Hamburger Büroleiter der MediaCompany – Agentur für Kommunikation GmbH. Issue Management, Strategische Unternehmenskommunikation, Corporate Publishing, Political Consulting, Krisenkommunikation/Litigation-PR und Medientraining gehören zu den Schwerpunkten des langjährigen ehemaligen TV- und Printjournalisten. Er arbeitete für die ARD und den SPIEGEL in Stuttgart und Hamburg. Ferner als Spezialist für Finanz- und Wirtschaftskommunikation in Frankfurt am Main.

Zolling studierte Geschichte, Soziologie und Öffentliches Recht in Hamburg sowie an der „London School of Economics & Political Science (LSE)“ und ist auch als Kolumnist und Buchautor einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. 2009 erschien seine Einführungsstudie „Das Grundgesetz. Unsere Verfassung – wie sie entstand und was sie ist“ (Carl Hanser Verlag) und 2015 die erweiterte Neuausgabe seines Standardwerks „Deutsche Geschichte von 1848 bis zur Gegenwart – Macht in der Mitte Europas“ (Carl Hanser Verlag).

Peter Zolling betreut Kunden aus der Finanzwelt, der Energiewirtschaft, der Automobil-, Elektronik-, Pharma- und Lebensmittelbranche sowie mittelständische Innovations- und Traditionsunternehmen („Hidden Champions“).